Inventage

Logo der Glarner Kantonalbank
Lo

Finnova Loan Advisory


Die Ziele für die Effizienzsteigerung im Kreditgeschäft sind bei der Glarner Kantonalbank hoch gesetzt: In Zusammenarbeit mit Inventage und Finnova wurde die für eine Neuhypothek aufgewendete Zeit von durchschnittlich fünf Stunden auf unter zwei Stunden reduziert.

Facts

  • Anbindung an drei Bewertungssysteme
  • Digitale Abbildung des komplexen Kredit-Regelwerks
  • Integration von Finnova Core über Finnova Integration Layer Services (FIL IS)

Tech

Um das Ziel zu erreichen, verknüpft die Finnova Loan Advisory (FLA) alle bisher am Prozess beteiligten Systeme und wird so zur Schaltzentrale für Kreditanträge. Die Integration von Finnova Core Banking via FIL IS Services, inklusive Finnova Single Sign On ermöglicht die End-to-End-Verarbeitung der Anträge. Die Bewertungen der angebundenen Systeme Credit Master von RSN, Wupnet von Wüest und Partner, sowie die RSN Pricing Services speisen das Regelset für die Antragsbewilligung. Der Output ans elektronische Archiv der GLKB schliesst den digitalen Prozess vollständig ab.

Mit dem Angebot der FIL Services erreicht Finnova einen wichtigen Meilenstein für Open Banking. Dadurch ermöglicht Finnova innovative FinTech-Lösungen, allen voran die Loan Advisory.

In nur einem Jahr Umsetzungszeit konnten wir dank der unkomplizierten und freundschaftlichen Zusammenarbeit mit der GLKB und Finnova ein System mit komplexen Integrationen und Businessanforderungen auf die Beine stellen. Die mit Java 9 und Wicket implementierte, sowie auf der Docker Open Shift Plattform installierte Applikation bringt die Digitalisierung des Kreditgeschäfts nun auch in die Filialen der GLKB.

Zusammen mit der Tablet Beratungsapplikation können nun Kreditanträge vom Beratungsgespräch über das Credit Office und die Qualitätssicherung bis hin zum Backoffice digital erfasst, bewilligt und gepflegt werden.

Testimonial

[...] die Firma Inventage AG in Zürich. Diese Partnerschaft funktioniert seit 2012 sehr gut und wir haben nur die besten Erfahrungen mit ihnen gemacht.

Hanspeter Rhyner, Vorsitzender der Geschäftsleitung der GLKB in der Netzwoche vom 2.12.2018

Bildergalerie